Umzugslupe.de

Kostenlose Beratung

ico-phone  0421-16694527

Wohnung einrichten nach Feng Shui – Wir zeigen Dir, wie es funktioniert!

Einige schwören darauf, andere halten es für esoterischen Humbug: Feng Shui.

Diese alte Harmonielehre aus China erhält auch in westlichen Ländern einen immer größeren Stellenwert.

Mittlerweile lassen auch viele Menschen in Deutschland ihren Garten und ihr Haus nach Feng Shui-Richtlinien einrichten und erhoffen sich dadurch mehr Wohlgefühl und positive Schwingungen in den eigenen vier Wänden.

Doch wie genau funktioniert Feng Shui und was muss man bei der Wohnungseinrichtung beachten?

Wir stellen dir die wichtigsten Punkte vor und zeigen dir, wie du deine Wohnung oder auch nur einzelne Räume nach Feng Shui gestalten kannst.

Was genau ist Feng Shui?

Feng Shui ist eine sehr alte Harmonielehre aus China, die auf der chinesischen Philosophie des Ying-und-Yang, also dem Leben im Gleichgewicht, sowie auf der Fünf-Elemente-Theorie basiert.

Ziel ist es, dass der Mensch sich in seiner Umgebung wohlfühlt und mit sich selber im Reinen ist. Das kann dir nach Feng Shui besser gelingen, wenn das Chi sich in deiner Wohnung entfalten und frei schwingen kann.

Unter Chi versteht man die Lebensenergie, die Atmosphäre, aber auch die Kraft der Emotionen. Feng Shui lehrt dich, wie du deine Wohnung einrichten musst, um den Kreislauf des Chi zu begünstigen und es frei fließen zu lassen.

Dabei geht es nicht um einen konkreten Einrichtungsstil, sondern eher um die spezielle Anordnung von Zimmern und Möbeln sowie die bewusste Verwendung bestimmter Farben und Materialien.

Egal, ob du modern oder altmodisch, rustikal oder urban, mediterran oder skandinavisch eingerichtet bist – wichtig ist vor allem, dass du dezente, nicht zu bunte Farben verwendest, dich von unnötigen Möbeln und zu viel herumstehenden Accessoires verabschiedest und versuchst, Ordnung zu halten.

Viel Licht, Pflanzen und Spiegel sind wichtige Bestandteile des Feng-Shui. Zentrale Punkte sind außerdem die Betonung der Mitte sowie die Richtlinie, dass Sitzmöbel immer an einer Wand und nicht lose im Raum stehen sollten.

Feng Shui-Experten sind der festen Überzeugung, dass man sich in Räumen, die nach dieser chinesischen Lehre eingerichtet sind, wohler fühlt, dass das Miteinander harmonischer wird, Gedanken klarer werden und man zum Beispiel auch besser schlafen kann.

Einrichten nach dem Bagua-Achteck

Die Harmonielehre kommt aus China und wird hier von einem großen Teil der Bevölkerung auch praktiziert. Viele Häuser werden dort direkt in der Bauphase nach Feng Shui-Richtlinien geplant und gebaut.

Dabei orientiert man sich meistens nach dem Lageplan des Bagua-Achtecks bzw. dem Bagua-Kompass. Dieses Achteck besteht aus neun Lebensbereichen, so genannten Häusern, in dessen Zentrum das Tai Chi liegt, in dessen Bereich die ganze Energie zusammenfließt.

Um das Zentrum herum liegen die acht anderen „Häuser“ in der Reihenfolge Karriere, Wissen, Familie, Reichtum, Ruhm, Partnerschaft, Kinder und hilfreiche Freunde (von der Haustür bzw. dem Norden ausgehend im Uhrzeigersinn).

Will man seine ganze Wohnung oder sein komplettes Haus nach Feng Shui gestalten, so empfiehlt es sich, das Achteck über den (möglichst quadratischen) Grundriss der Wohnung zu legen und die Zimmer dementsprechend aufzuteilen und einzuräumen.

Dabei legt man das Achteck so über den Grundriss, dass sich die Haus- oder Wohnungstür in den Bereichen hilfreiche Freunde, Karriere oder Wissen befindet. Im idealen Fall liegt das Haus „Karriere“ im Norden und das Haus „Ruhm“ im Süden.

Im Folgenden zeigen wir dir, welcher Lebensbereich sich besonders für welches Zimmer eignet.

Die neun Häuser im Feng Shui

Als Häuser versteht man die verschiedenen Lebensbereiche. Dabei ist es nicht notwendig, dass jedes Haus einem eigenen Zimmer zugeordnet wird. Das wird in den wenigsten Wohnungen möglich sein. Mehrere Lebensbereiche können sich auch ein Zimmer teilen oder sich eventuell sogar über mehrere Zimmer erstrecken.

Mit den richtigen Farben und der richtigen Anordnung der Möbel sowie bestimmten Accessoires kannst du den Energiefluss in den entsprechenden Häusern stärken – und somit bestimmte Bereiche deines Lebens verbessern.

Thai Chi

Das Tai Chi steht im Zentrum einer nach Feng Shui eingerichteten Wohnung. Hier fließen alle Energien zusammen und werden gebündelt. Deshalb sollte dieser Platz möglichst völlig frei von Möbelstücken und besonders hell und freundlich gestaltet sein.

Besonders helle Erdtöne wie gelb, ocker oder beige eignen sich für das Tai Chi deiner Wohnung. Unterstützend kannst du den Raum auch optisch als Zentrum deiner Wohnung kennzeichnen, zum Beispiel mit speziellen Fliesen oder einer zur Mitte hin ausgerichteten Fußbodenstruktur oder mithilfe einer großen Deckenlampe oder einer Stuckrosette.

Das Tai Chi kann zum Beispiel im Zentrum des Wohnzimmers oder in einem lichtdurchfluteten Flur liegen.

Karriere

Dieses Haus steht nicht nur für deinen Beruf, sondern auch für deinen Lebensweg. Deshalb sollte der Raum sehr hell und positiv gestaltet sein.

Eine mögliche Farbe für diesen Bereich ist Blau. In diesem Bereich sollte es möglichst ordentlich zugehen. Offene Regale und herumstehende Schuhe etc. können das Chi negativ beeinflussen.

Fließende und bewegte Formen fördern hier den Energiefluss, das kann zum Beispiel ein Tapetenmuster, aber auch ein Zimmerbrunnen sein. Mögliche Räume sind das Arbeitszimmer, aber auch der Eingangsbereich.

Wissen

Das Haus Wissen steht auch für Weisheit, Ruhe und innere Erkenntnis.

Dieser Bereich kann besonders gut aktiviert werden, wenn er in Erdtönen wie gelb, orange oder beige, aber auch in grün gestrichen wird.

Dieses Haus kann mit Büchern oder einem Schreibtisch gefüllt werden.

Da es aber auch für Selbsterkenntnis und Selbstvertrauen steht, kann es auch ein Wohlfühlort wie ein gemütlicher Sessel sein.

Dekoriert werden kann dieser Bereich mit Bildern, die Weite darstellen, oder mit großen Gefäßen, die man sinnbildlich mit Wissen füllen kann.

Familie

Der Bereich der Familie steht auch für Gesundheit, Vitalität und Neubeginn. Er beeinflusst das Verhältnis der Familie und der Generationen untereinander.

Mit einer grünen Wandfarbe kann man den Energiefluss in diesem Bereich fördern. Alte Familienerbstücke oder Bildergalerien mit Familienfotos sind in diesem Haus ebenso gut aufgehoben wie frische Blumen.

Reichtum

Das Haus „Reichtum“ steht für Geld, aber auch für Lebensfreude und Selbstbewusstsein. Es ist ein sehr aktiver Bereich, was zum Beispiel auch durch grüne oder rote Wände signalisiert werden kann. Das Wohnzimmer ist ein guter Ort für diesen Lebensbereich.

Mit einem Sparschwein oder anderen Gegenständen, die deinen Reichtum symbolisieren, sowie mit bunten Blumen kannst du die Energie und somit auch deinen Reichtum fördern. Wenn es sich vermeiden lässt, sollte sich in diesem Bereich niemals die Toilette befinden.

Ruhm

Dieser Bereich versinnbildlicht, wie du von anderen wahrgenommen wirst. Besonders förderlich in diesem Haus ist die Farbe Rot sowie helle Einrichtungsgegenstände.

Die Energie kann hier besonders gut fließen, wenn der Raum schön hell und lichtdurchflutet ist. Kerzen oder auch ein Kamin sind hier am rechten Fleck und ebenso Chi-fördernd wie glänzende Gegenstände.

Partnerschaft

Dieser Lebensbereich steht für die Beziehung zu deinem Partner, aber auch zu anderen Menschen.

Dieser Bereich sollte zum Wohlfühlen einladen, kann also ein gemütlich eingerichtetes Wohnzimmer oder auch das Schlafzimmer sein.

Dezente Farbtöne wie gelb, rosa oder auch weiß fördern hier den Energiefluss. Frische Blumen oder Symbole der Liebe sind energieaktivierende Elemente.

Kinder

Dieses Haus steht für den Kreislauf des Lebens, aber auch für Fantasie und Kreativität. Deshalb kann in diesem Bereich sowohl das Kinderzimmer als auch das Arbeitszimmer oder Schlafzimmer liegen.

Kunstwerke, ein Klavier, Spielzeug oder eine Nähmaschine, eben alles, was Kreativität erfordert, ist hier am rechten Fleck, kann so die Energie zum Schwingen bringen und deine Fantasie aber auch deinen Kinderwunsch beflügeln.

Hilfreiche Freunde

Dieser Raum steht für Unterstützung, Stärke und Schutz und ist oft der Eingangsbereich des Hauses, das Wohnzimmer oder auch das Kinderzimmer.

Weiße Farben, aber auch schwarze oder silberne Möbel fördern hier den Energiefluss. Der Bereich sollte einladend und freundlich gestaltet sein – und vor allem aufgeräumt, denn Unordnung stört den Energiefluss des Chi.

Postkarten von Freunden, eine Fotowand oder ein gut gefülltes Adressbuch fördern die Wirkung dieses Hauses.

Die fünf Elemente im Feng Shui

Jedes der Häuser ist zusätzlich einem bestimmten Element zugeordnet. In der chinesischen Philosophie gibt es die fünf Elemente Holz, Feuer, Erde, Metall und Wasser.

Wenn du diese Elemente in den bestimmten Lebensbereichen besonders hervorhebst oder als zentrales Material verwendest, kannst du das Chi hier noch stärker aktivieren.

So fördernd die Elemente in ihren Bereichen sein können, so schädlich können sie in anderen sein, denn alle Elemente stehen im ständigen Wechselspiel, können sich fördern, aber auch zerstören.

Wir zeigen dir, welches Element in welchem Bereich zuhause ist und wo du welches lieber vermeiden solltest.

Holz

Dem Element Holz sind die Häuser Familie und Reichtum zugeordnet. In diesen Lebensbereichen kannst du die Lebensenergie dementsprechend fördern, wenn du die Zimmer mit Holz- oder Korbmöbeln sowie mit Accessoires wie hölzerne Bilderrahmen einrichtest.

Dem Holz sind im Feng Shui die Farbe Grün sowie frische Blumen und Pflanzen zugeordnet. Dementsprechend ist Wasser ein förderndes Element, das die Wirkung des Holzes noch optimieren kann. Verzichten solltest du hingegen auf Metall.

Feuer

Eine besonders förderliche Wirkung hat das Element Feuer auf das Haus Ruhm. Alle Quellen des Feuers bzw. des Lichts wie Kerzen, ein Kamin oder Lampen verstärken den Energiefluss in diesem Haus.

Bei der Einrichtung und Farbgestaltung sollte man auf rote und orange Farben sowie spitze Formen achten. Vermeiden sollte man im Lebensbereich Ruhm das Wasser, denn dieses Element zerstört das Feuer. Nützlich hingegen ist Holz, denn davon ernährt sich das Feuer.

Erde

Die Häuser Wissen, Partnerschaft sowie das Zentrum Tai Chi sind dem Element Erde zugeordnet. In diesen Bereichen solltest du bei der Gestaltung auf Erdtöne wie gelb oder beige sowie auf die Verwendung von Naturmaterialien wie Ton, Stein oder Leinen achten.

Diese fördern die ausgleichende Eigenschaft des Elements. Anders als man vielleicht meinen möchte, ist die Kombination mit Holz eher schädlich, denn dieses Element entzieht der Erde Nährstoffe, laut Feng Shui also Lebensenergie.

Gut kombinieren kannst du Accessoires, die mit dem Element Feuer in Verbindung stehen.

Metall

Das Element Metall hat Einfluss auf die Häuser Kinder und hilfreiche Freunde. Silber, Gold und Weiß sind nützliche Farben in diesen Bereichen. Möbel und Wohnaccessoires aus Metall, aber auch aus Glas wirken sich positiv auf diese Häuser aus.

Ein förderndes Element ist Erde, insofern kannst du die positive Kraft in diesen Bereichen mit Accessoires aus Naturmaterialien noch erhöhen. Verzichten solltest du auf das Element Feuer.

Wasser

Das Element Wasser ist besonders in dem Haus Karriere von Nutzen. Mit Farben wie Blau, Violett oder Dunkelgrün und mit fließenden, wellenförmigen Formen kannst du das Chi zum Schwingen bringen.

Aquarien, Zimmerbrunnen oder einfache Schalen mit Wasser fördern den Energiefluss. Auch Bilder von Gewässern haben einen positiven Einfluss auf das Haus Karriere. Gut kombinieren kannst du das Wasser mit dem Element Metall bzw. Glas.

Das Element Erde hingegen verdrängt das Wasser und hat einen negativen Einfluss auf das Chi in diesem Bereich.

Einzelne Räume nach Feng Shui einrichten

Ist deine Wohnung so ungünstig geschnitten, dass du das Bagua-Achteck nicht auf die komplette Wohnung anwenden kannst, so ist es auch möglich, nur einzelne Räume nach Feng Shui einzurichten.

Das ist auch eine gute Option für alle Neugierigen, die die Wirkung von Feng Shui einfach einmal austesten wollen.

In diesem Fall legst du den Bagua-Lageplan einfach auf den Grundriss eines Zimmers und überträgst so die neun Häuser auf die einzelnen Ecken deines Zimmers.

Auch hier bildet dann das Tai Chi die Mitte des Raumes – diese sollte wieder möglichst hell und frei von Möbeln sein. Ein runder Teppich und eine große runde Deckenleuchte betonen das Zentrum des Raumes.

Achte bei der Anordnung der Möbel, beim Einsatz der Accessoires und vor allem bei der Auswahl der entsprechenden Materialien, sprich Elemente, auf die richtige Zuordnung zu den einzelnen Lebensbereichen. So kannst du die entsprechenden Bereiche in deinem Leben gezielt aktivieren.

Richtest du zum Beispiel dein Wohnzimmer nach Feng Shui ein, so sollte das Bücherregal im Haus Wissen platziert werden; im Haus Familie hängst du Bilder deiner Familienmitglieder – natürlich möglichst in Holzrahmen – auf; dein Klavier steht im Haus der Kinder und der Kaminofen steht in der Ecke, die dem Lebensbereich Ruhm zugeordnet ist.

Auch die Farbauswahl ist entscheidend. Natürlich musst du deine Wohnzimmerwand nun nicht je nach Bereich unterschiedlich streichen. Wähle eine helle, dezente Farbe wie z.B. weiß oder hellgelb und setze nur bei den Möbeln oder Wohnaccessoires entsprechende Farbtupfer.

Eine blaue Vase im Bereich Karriere, rosafarbene Schnittblumen im Bereich Partnerschaft sowie ein silberner Bilderrahmen im Bereich hilfreiche Freunde aktivieren den Energiefluss und sorgen für Wohlgefühl in den vier Wänden.

Wenn du merkst, dass es dir in diesem Zimmer besser geht als in den anderen und dass die klaren Strukturen dir Raum zum Denken und zum Leben lassen, dann kannst du die Harmonielehre nach und nach auf alle Zimmer deiner Wohnung anwenden und deine Energie so bewusst ins Fließen bringen.

Wie viel kostet mein Umzug?

Vergleiche kostenlos Angebote von Umzugsunternehmen deiner Region.

Jetzt Angebote erhalten