Umziehen

Umziehen – von der Umzugsidee in die neue Wohnung

Viele Aufgaben stehen beim Umzug an. Was zu tun ist, hängt zum einen davon ab, ob Du privat oder mit einem Umzugsunternehmen arbeitest, aber auch davon, wohin Du ziehst. Musst Du spezielle Einrichtungsgegenstände wie zum Beispiel ein Klavier transportieren, sind weitere Überlegungen zu treffen. Auf alle Fälle gilt: Eine sorgfältige Umzugsplanung, mit der Du möglichst frühzeitig beginnst, sorgt dafür, dass Du reibungslos in Deiner neuen Wohnung landest und Dich schnell wohlfühlst.

Umzugshelfer finden

Vor allem beim privaten Umzug sind Umzugshelfer unverzichtbar. Die findest Du im Idealfall im Freundes- oder Verwandtenkreis, alternativ kannst Du auch Umzugshelfer buchen, zum Beispiel über eine Studentenvermittlung. Ein wichtiges Thema in diesem Fall ist die Haftung. Geht beim Umzug etwas Wichtiges kaputt, bleibst Du in der Regel selbst auf dem Schaden sitzen, da die Haftpflichtversicherung der privaten Umzugshelfer Schäden aus sogenannten Gefälligkeitsleistungen nicht ersetzt. Willst Du über eine Vermittlung Umzugshelfer finden, dann solltest Du die Bedingungen genau lesen, die bei Betragsabschluss gelten. Auch hier ist die Haftung eine der wichtigsten Fragen. Kein Problem ist die Haftung, wenn Du mit einer Spedition umziehst, die Umzugshelfer sind dann über das Unternehmen versichert, bei Schäden an Möbeln oder Umzugsgut erhältst Du den Schaden mindestens bis zur gesetzlichen Mindesthaftung von 620 Euro pro m² von der Spedition ersetzt.

Umzug mit Kindern

Ziehst Du als Familie um, sind oft auch Kinder mit im Boot – und deren Bedürfnisse wollen auch vor, während und direkt nach dem Umzug erfüllt werden. Je nach Alter des Kindes und Temperament kann ein Umzug die Kleinen mächtig durcheinanderbringen. Umso wichtiger ist es deshalb, dass Du Deine Kinder gut auf den Umzug vorbereitest und ihnen den Stress am Umzugstag möglichst ersparst. Allerdings solltest Du sie nicht komplett außen vor lassen. Mithilfe im Rahmen dessen, was Dein Nachwuchs leisten kann, hilft den Kindern, den Umzug zu verstehen und sich darauf vorzubereiten. Am Umzugstag direkt solltest Du kleinere Kinder gut unterbringen, zum Beispiel bei Freunden oder bei den Großeltern. Wenn es ums Kisten packen geht, dann achte darauf, dass Dein Kind solange wie möglich die ihm wichtigen Sachen zur Verfügung hat – und sie dann selbst in die Kisten packt. Ebenfalls wichtig: Eine Notfallbox in der alles, was Dein Kind braucht für die ersten Tage nach dem Umzug schnell zur Hand ist.

Umzug mit Tieren

Veränderungen bedeuten für die meisten Tiere puren Stress. Deshalb ist es wichtig, dass Du Dein Tier am Umzugstag gut unterbringst. Hundesitter, Freunde oder die Tierpension können gute Lösungen darstellen. In den Wochen vor dem Umzug, wenn die Vorbereitungen und das Kisten packen schon in vollem Gang sind, solltest Du entspannt bleiben, denn dann ist es auch Dein Tier. Gut ist, wenn Dein Tier für diese Zeiten einen ruhigen und ihm bekannten Rückzugsort hat. Während ein Hund durch die Bindung an Herrchen oder Frauchen oft weniger Stress mit Umzügen haben, kann es für Katzen, die sich eher an einen Ort binden, stressig werden. Freigängerkatzen solltest Du rechtzeitig im Haus behalten und nach dem Umzug einige Zeit in der neuen Wohnung halten, reine Wohnungskatzen sperrst Du am Umzugstag am besten sicher und gut versorgt weg und bereitest das neue Zuhause für sie vor, so dass sie in der neuen Wohnung wenigstens einige vertraute Elemente wiederfinden.

Firmenumzug

Firmenumzüge sind meist deutlich aufwändiger als der private Umzug. Wichtig ist ein schneller und reibungsloser Ablauf, damit das Tagesgeschäft möglichst schnell wieder zum Laufen kommt. Beim Einpacken ist es wichtig, Ordnung zu bewahren, damit Unterlagen und Akten schnell wieder auffindbar sin. Wichtig ist hier auch die Berücksichtigung des Datenschutzes – der gilt auch zum Umzug. Ideale Unterstützung für einen schnellen Firmenumzug liefert eine professionelle Umzugsspedition, die idealerweise auf solche Umzüge spezialisiert ist. Weitere Punkte die Deinen Firmenumzug zum Erfolg machen sind eine frühzeitige Einbindung der Mitarbeiter und eine gute Vorbereitung der neuen Räume auf die bevorstehende Nutzung. Muss dort vor dem Umzug renoviert werden, fange frühzeitig damit an. Rechtzeitig zum Umzug musst Du außerdem alle relevanten Verträge kündigen und Geschäftspartner, Kunden und andere wichtige Personen über die neue Firmenadresse informieren.

Klaviertransport

Klaviere sind wertvolle und meistens wichtige Musikinstrumente mit viel Gewicht. Der Transport der sperrigen Gegenstände braucht Fachwissen, Körperkraft und das Wissen um das richtige Know-How. Wer sich selbst an den Klavierumzug wagt, sollte sich tatkräftige Helfer suchen und sich vorab gut darüber informieren wie ein Klavier am besten befördert wird. Nicht nur der Transport aus der Wohnung zum Umzugswagen selbst, auch die Beförderung im Fahrzeug stellt besondere Anforderungen. Das Klavier muss gut gesichert werden, besonders stabil lagert das Musikinstrument an einer der Seitenwände im Fahrzeug und eine entsprechende Sicherung mit Transportgurten. Ist in der neuen Wohnung kein Platz fürs Klavier, kannst Du es auch einlagern. Dabei musst Du dem Lagerplatz viel Aufmerksamkeit widmen. Temperatur und Luftfeuchtigkeit müssen stimmen, der Lagerraum muss trocken, sauber und sicher verschließbar sein.

Umzug ins Ausland

Beim Umzug ins Ausland brichst Du viele Brücken hinter Dir ab, das gilt für den privaten wie auch für den bürokratischen Bereich. Ziehst Du im EU-Ausland um, sind vergleichsweise wenige Schritte nötig. Einer davon ist die Abmeldung bei den deutschen Behörden, zum Beispiel beim Einwohnermeldeamt. Dort meldest Du Deinen Wohnsitz in Deutschland dauerhaft ab, das wird auch in der Abmeldebescheinigung und auf dem Personalausweis vermerkt. Ebenfalls wichtig: Die Abmeldung Deines Autos, hinzu kommen Kündigungen von Versicherungen und die Abmeldung bei der Krankenkasse. Deine Staatsbürgerschaft verlierst Du beim Umzug ins Ausland erst einmal nicht, nach wie vor bleibst Du deutscher Staatsbürger, einen Wechsel musst Du eigens beantragen. Möchtest Du Deinen Umzug in ein neues Land mit einer Spedition abwickeln, ist es wichtig, dass diese sich mit Auslandsumzügen auskennt. Eine sorgfältige Verpackung Deines Umzugsgutes ist auch beim Umzug per Schiff wichtig. Möchtest Du nicht Deine kompletten Habseligkeiten mit ins Ausland nehmen, dann besteht die Möglichkeit, Möbel und Umzugskartons einzulagern. Vor allem in Großstädten bieten sich dort Self Storage Anbieter als Ansprechpartner an.

Bundeswehrumzug

Als Soldat kann Dir jederzeit eine Versetzung ins Haus stehen und die macht oft auch einen Umzug nötig. Unterstützung erhältst Du dabei von der zuständigen Standortverwaltung unterstützt, das gilt vor allem auch bei einem Auslandsumzug. Auch finanziell wirst Du unterstützt, da es sich um einen beruflich bedingten Umzug handelt. Du hast Anspruch auf Trennungsgeld und Erstattung der Umzugskosten. Wichtig ist, dass Du Dir als Spedition für den Umzug einen Rahmenvertragspartner für Bundeswehrumzüge suchst. Nur so ist gesichert, dass Dir alle Kosten für den Umzug erstattet werden. Hinsichtlich der Wohnungssuche gibt es beim Bundeswehrumzug einige Besonderheiten zu beachten. Dazu gehört, dass Du entweder bei der Wohnungsfürsorge der Standortverwaltung nach freien Wohnungen nachfragst oder Dich selbst auf dem freien Immobilienmarkt um eine Wohnung bemühst. Hier musst Du intensives Bemühen nachweisen und möglichst schnell fündig werden, da es sonst zur Streichung des Trennungsgeldes kommen kann.

Entrümpelung

Es gibt kaum eine bessere Zeit für die großzügige Entrümpelung als einen Umzug. Du hast die Gelegenheit, lange nicht mehr Gebrauchtes loszuwerden und Dich damit zu entlasten. Eine der einfachsten Varianten, Dich richtig auszumüllen ist der Sperrmüll. Der kann je nach Kommune ein- bis zweimal im Jahr kostenlos beantragt werden. Wichtig bei der Nutzung dieser Serviceleistung ist, dass nur bestimmte Gegenstände auf den Sperrmüll dürfe. Informiere Dich gründlich, was zulässig ist und was Du anderweitig entsorgen musst. Wertstoffe und Restmüll werden beim Wertstoffhof abgegeben, auch hier haben die Kommunen jeweils eigene Vorschriften in ihrer Satzung.