Klaviertransport

Der sichere Klaviertransport

Klaviere sind nicht nur schwer und sperrig, sondern auch wertvolle Musikinstrumente.

Entsprechend sorgsam musst Du beim Klaviertransport vorgehen, wie er zum Beispiel bei einem Umzug nötig ist.

Am einfachsten ist es, den Transport Fachleuten zu überlassen. Denn die haben nicht nur die nötige Kraft und das passende Fachwissen, sondern auch eine entsprechende Ausrüstung für den sicheren Transport Deines Klaviers auch über mehrere Stockwerke.

Klavier transportieren – darauf kommt es an

Klaviere und Flügel sind alles andere als Leichtgewichte. Je nach Modell und Bauart können Klaviere bis zu 300 Kilogramm wiegen, Flügel sogar bis zu 600 kg. Deutlich leichter sind dagegen elektronische Klaviere.

Hier einige Beispiele für die unterschiedlichen Gewichtsklassen:

  • C. Bechstein Klaviere: 238 bis 258 kg
  • Kawai-Klaviere: 196 bis 280 kg
  • Sauter-Klaviere: 180 bis 214 kg
  • Bösendorfer Flügel: 293 bis 552 kg
  • Fazioli-Flügel: 295 bis 570 kg
  • Yamaha-Flügel: 261 bis 491 kg

Das Gewicht der schönen Musikinstrumente aus Holz stellt große Anforderungen an den Transport wie an die Träger. Besonders wichtig ist, dass die Transporthilfen genau auf das Klavier zugeschnitten ist und dieses auch in Extremsituationen sicher halten.

Ein Klavier solltest Du immer mindestens zu zweit oder besser noch mit drei Personen tragen, zusätzlich brauchst Du je nach individuellem Fall:

  • Zwei Möbelgurte
  • Einen Rollwagen
  • Transporter mit Hebebühne
  • Schutzfolien oder Umzugsdecken für die empfindliche Oberfläche

Transportierst Du Dein Klavier ebenerdig, hebst Du es mit Hilfe der Tragegurte auf den Rollwagen und schiebst die schwere Last bis zum Transporter. Im Treppenhaus muss das Klavier mit den Möbelgurten vorsichtig Stufe für Stufe transportiert werden.

Mache rechtzeitig Pausen und wechsle Dich bei Bedarf mit weiteren Trägern ab. Im Transportfahrzeug selbst muss das Klavier gut gegen Umkippen gesichert werden, am stabilsten steht es mit der Rückwand an einer Seitenwand des Fahrzeugs.

Unser Tipp: Kontrolliere vorher die gesamte Transportstrecke und räume alle potenziellen Hindernisse aus dem Weg!

Ein- und Ausladen – auch wichtig für die Preiskalkulation

Überlässt Du den Klaviertransport einem Fach- oder Umzugsunternehmen wird der Preis auch anhand der vorliegenden Verhältnisse kalkuliert. Je komplizierter der Transport ist, umso teurer wird er.

Schwierige Verhältnisse liegen zum Beispiel vor, wenn das Treppenhaus sehr eng oder gar zu eng ist, um das Klavier hindurchzutragen. Auch sehr hohe Etagen in Häusern ohne Aufzüge erhöhen den Aufwand. Dann kann die Demontage oder sogar die Verladung mit einem Kran erforderlich werden.

Damit das Umzugsunternehmen den Klaviertransport sauber kalkulieren und fachmännisch durchführen kann, ist es wichtig, die Vorort-Bedingungen genau zu beschreiben. Die Transportwege sollten in jedem Fall unverstellt und möglichst großzügig zugängig sein.

Klavier einlagern – Wie geht das?

Einige Umzugsunternehmen, aber auch die Anbieter von Self Storage stellen Lagerräume für Dein Mobiliar und andere Gegenstände zur Verfügung. Dort kannst Du auch Dein Klavier einlagern.

Allerdings musst Du darauf achten, dass im Lagerraum das Klima stimmt. Wird Dein Klavier feucht, dann verstimmt es sich und das Holz kann sich verziehen. An ungeeigneten Standorten können auch Motten oder Holzwürmer es schädigen oder gar zerstören.

Folgende Punkte musst Du vor der Einlagerung unbedingt überprüfen:

  • Zugluft
  • Temperaturschwankungen
  • Luftfeuchtigkeit
  • Verschmutzung

Hältst Du die Lagerbedingungen für Dein Klavier suboptimal oder möchtest Du auf Nummer sichergehen, dann kannst Du Systeme nutzen, die im Inneren Deines Klaviers für ein gleichmäßiges Klima halten. Einmal installiert, sorgen die Geräte für gleichbleibende Temperatur und konstante Luftfeuchtigkeit.

Stimmen nach dem Transport – nicht unbedingt nötig!

Vielleicht fragst Du Dich, ob Dein Klavier nach dem Transport erst einmal neu gestimmt werden muss.

Das muss nicht unbedingt sein, auch hier spielen die klimatischen Bedingungen beim Umzug eine entscheidende Rolle.

Ein Klavier verstimmt sich in der Regel dann, wenn es größeren Temperaturschwankungen unterliegt. Das kann zum Beispiel beim Transport im Winter der Fall sein. Die Wahrscheinlichkeit wird verstärkt, wenn das Instrument anschließend in einem Raum mit deutlich abweichender Temperatur und Luftfeuchtigkeit wieder aufgestellt wird.

Transporte im Sommer sind hier in der Regel günstiger, da die Schwankungen nicht so hoch sind. Der fachgerechte Transport selbst hat keine Auswirkungen darauf, ob Dein Klavier nach dem Umzug noch richtig klingt.

Auf jeden Fall wichtig: Dein Klavier muss sich nach dem Umzug eine Weile akklimatisieren. Dazu ist es wichtig, dass es mehrere Wochen am neuen Standort steht, bevor es gestimmt wird. Nur so bleibt die Stimmarbeit auch dauerhaft erfolgreich.

Wo steht mein Klavier richtig?

Bei der Einrichtung Deiner neuen Wohnung denkst Du mit Sicherheit auch darüber nach, wo Dein Klavier seinen Platz finden soll.

Dabei solltest Du für den Aufstellort folgende Punkte beachten:

  • Normale und möglichst gleichmäßige Raumtemperatur
  • Stabile Luftfeuchtigkeit zwischen 45 und 65 %
  • Keine pralle Sonne
  • Nicht in der Nähe einer Wärmequelle (Heizkörper) aufstellen
  • Abstand von der Außenwand für gute Luftzirkulation
  • Möglichst nicht auf Fußbodenheizung stellen

Lässt es sich nicht vermeiden, dass Dein Klavier an einem weniger günstigen Ort aufgestellt wird, solltest Du unbedingt das oben bereits erwähnte Life Saver System zum Erhalt einer konstanten Temperatur und Luftfeuchtigkeit in das Instrument einbauen.

Klavier richtig reinigen – gute Gelegenheit beim Umzug

Ein Umzug ist eine gute Gelegenheit, endlich lange aufgeschobene Arbeiten zu erledigen. Das gilt zum Beispiel auch, wenn es um die Reinigung und Pflege Deines Klaviers geht.

Auch wenn regelmäßiges Spielen die beste Pflege ist und alle Teile im Klavier geschmeidig und beweglich hält, kannst Du noch mehr tun:

  • Verschmutzte Klaviertasten lassen sich gut mit einem weichen und leicht feuchtem (niemals nassem!) Tuch säubern. Das gilt für Elfenbeintasten ebenso wie für die Kunststoffvariante.
  • Elfenbeintasten neigen zum Vergilben. Lässt Du die Abdeckung offen und kommt die Oberfläche mit Sonnenlicht in Kontakt, wird das Verfärben verhindert.
  • Je nach Lackierung wird das Klaviergehäuse entweder mit einem antistatischen Reinigungstuch abgewischt oder mit einem Spezialpflegemittel gereinigt. Schelllackoberflächen vertragen keine Feuchtigkeit und sollten ausschließlich trocken gereinigt werden.

Was Du grundsätzlich vermeiden solltest, ist stehende Feuchtigkeit auf der Oberfläche des Klaviers. Deshalb solltest Du dort auch keine Blumenvasen oder Gläser abstellen.

Klavier spielen in der Mietwohnung – Ist das erlaubt?

Es gibt keine klare gesetzliche Regelung, wenn es ums Musizieren in der Mietwohnung geht.

Grundsätzlich musst Du Dich auch beim Klavier spielen an die Ruhezeiten im Haus halten. Komplett verbieten darf Dir der Vermieter das Musizieren nicht.

In welchem Umfang Du allerdings üben und spielen darfst, ist meist eine Einzelfallentscheidung. Damit Frieden im Haus herrscht, solltest Du Dich unbedingt mit den Mitbewohnern auf feste und für die anderen Bewohner im Haus günstige Zeiten einigen und diese auch einhalten.

Es gibt verschiedene Gerichtsurteile zu diesem Thema, in der Regel gelten Spielzeiten von 90 bis 180 Minuten pro Tag außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten als zumutbar.

Möchtest Du Dir allen Ärger und alle Diskussionen ersparen, kannst Du eine Stummschaltelektronik einbauen und so jederzeit lautlos in Deiner Mietwohnung Klavier spielen.