Umzugslupe.de

Kostenlose Beratung

ico-phone  0421-16694527

Der Umzug ins Ausland: 10 Dinge, die Du unbedingt beachten solltest

Umzug ist nicht gleich Umzug – das gilt jedenfalls, wenn Du Deinen Haushalt ins Ausland verlegen möchtest. Neben den weiteren Entfernungen bringen vor allem die Landesgrenzen einige Herausforderungen mit.

Für die Zollabfertigung sind bestimmte Dokumente erforderlich, die Verpackung ist anspruchsvoller und in Sachen Bürokratie muss vieles geregelt werden. Entscheidend für einen stressfreien Umzug ins Ausland ist eine gute und frühzeitige Vorbereitung.

Folgende Punkte solltest Du auf jeden Fall beachten:

1. Die richtige Firma für den Auslandsumzug finden

Führt Dich Dein Weg in eine neue Heimat innerhalb der EU, dann kommen Umzugsspeditionen in Frage, die Auslandsumzüge übernehmen.

Du vereinbarst vorab vertraglich alle Modalitäten des Umzugs.

Ideal ist ein Unternehmen, das mit Auslandsumzügen Erfahrung hat und in der Lage ist, die nötigen Zollformalitäten zu übernehmen. Kenntnisse der örtlichen Gegebenheiten sind von Vorteil.

Wenn Du nach Übersee umsiedelst, gelten andere Regeln, denn Dein Umzugsgut wird nicht per LKW, sondern mit dem Schiff oder im Flugzeug transportiert.

Speditionen, die auf Auslands- und Überseeumzüge spezialisiert sind, bringen folgende Skills mit:

  • Das für Frachttransporte erforderliche Verpackungsmaterial wie Luftfrachtboxen, Holzkisten oder Container ist vorhanden.
  • Das Unternehmen kennt die günstigsten Verkehrsmittel, die besten Routen und alle Zollformalitäten im Zielland.
  • Ein umfassender Versicherungsschutz fürs Ausland sowie Kenntnisse im internationalen Transportrecht machen Deinen Umzug sicher.

Idealerweise stellst Du eine Liste zusammen, auf der Besonderheiten wie enge Treppen oder problematische Verkehrsverhältnisse beschrieben sind, auch Fotos Deiner neuen Wohnung sind hilfreich für Kalkulation und Vorbereitung.

2. Papiere und Versicherungen

Beim Auslandsumzug kommt jede Menge Papierkram auf Dich zu. Darum musst Du Dich unbedingt frühzeitig kümmern:

  • Auslandsgenehmigung (innerhalb der EU) oder Visum und Arbeitserlaubnis (Nicht-EU-Länder) beantragen
  • Internationalen Führerschein beantragen
  • Gültigkeit der Ausweispapiere prüfen
  • Wichtige Dokumente wie Geburtsurkunde oder Heiratsurkunde auf Vollständigkeit prüfen und beglaubigte Übersetzungen erstellen lassen
  • Versicherungsschutz für Haftpflicht, Krankenversicherung usw. prüfen, Unnötiges kündigen

Beim Umzug in Eigenregie musst Du Dich ebenfalls gründlich über die Zoll- und Einfuhrbestimmungen informieren. Beim Komplettumzug übernehmen dies die Umzugsunternehmen.

3. Gesundheit und Impfungen

In manchen Ländern sind bei der Einreise spezielle Impfungen erforderlich. Das Auswärtige Amt oder die Botschaft Deines Einreiselandes sowie Dein Hausarzt können Dir die erforderlichen Informationen geben.

Musst Du regelmäßig Medikamente einnehmen, nimm für die ersten Wochen im neuen Heim genug Vorrat mit und vergewissere Dich, dass die Medikamente auch im Ausland verfügbar sind.

4. In Deutschland abmelden

Ziehst Du ins Ausland um, ist eine Abmeldung bei Deiner Meldebehörde erforderlich. Das wird auch auf Deinem Ausweis eingetragen mit dem Vermerk „keine Hauptwohnung in Deutschland“.

Die Abmeldebescheinigung solltest Du gut verwahren, Du benötigst sie für Passangelegenheiten, für die Vertragskündigung von Strom, Telefon und Wasser und als Nachweis für das Finanzamt.

Bedenken solltest Du, dass sich ohne deutsche Meldeadresse einiges für Dich ändert: So besteht zum Beispiel keine Krankenversicherungspflicht, die Ansprüche aus Sozialleistungen ruhen und Du kannst in Deutschland kein Fahrzeug mehr zulassen.

Bist Du bereits im Ausland, ist die Abmeldung auch von dort aus per Post oder Online möglich. Auskunft gibt das zuständige Einwohnermeldeamt.

5. Möbel und Hausrat – für lange Reisen gut verpackt

Beim Auslandsumzug ist Dein Hab und Gut lange unterwegs – manchmal zu schwierigen Bedingungen. Insbesondere, wenn Möbel und Hausrat per Schiff oder Flugzeug umziehen, ist eine sorgfältige Verpackung wichtig.

Empfindliches ist generell in Mini-Containern, sogenannten Cargo-Boxen, besser aufgehoben. Ebenfalls wichtig: Eine konkrete und unmissverständliche Beschriftung, damit die Kisten und Möbel auch wieder bei Dir ankommen.

6. Umzug mit Haustieren und Pflanzen

animal-731355_1920Für Pflanzen und vor allem Tiere gelten in einigen Ländern bestimmte Einfuhrbestimmungen. Erkundige Dich nach Quarantänezeiten, nötigen Impfungen und erforderlichen Einfuhrpapieren.

Für die Tiere selbst solltest Du beim Umzug für möglichst wenig Stress sorgen.

Ideal ist es, Dein Tier gut unterzubringen und erst am Ende des Umzugs nachzuholen oder bringen zu lassen. Pflanzen transportierst Du am besten selbst im Pkw, sie überstehen die Umzugsstrapazen oft nur schlecht.

7. Hausrat mitnehmen oder neu kaufen – Rechnen lohnt sich!

Auslandsumzüge sind aufwändig und vor allem teuer. Rechnen lohnt sich hier auf alle Fälle, Du solltest Dir folgende Frage stellen: „Brauche ich in meinem neuen Leben überhaupt alle meine Möbel und meinen Hausrat?“

Bei genauem Rechnen zeigt sich mitunter, dass die Umzugskosten höher oder annähernd genauso hoch sind, wie die Neuanschaffung im Zielland.

8. Umzug DIY – So klappt der Umzug ohne Spedition

Entschließt Du Dich, Deinen Hausrat zurückzulassen oder reist Du aus anderen Gründen mit wenig Gepäck, kann ein Umzug in Eigenregie für Dich die Lösung sein.

Hast Du nur wenige sperrige Gegenstände und Möbel, dann kannst Du bei einem geeigneten Umzugsunternehmen eine Beiladung mieten. Das heißt, dass Du Dir einen Lkw oder auch einen Container teilst. Um die Verpackung sowie um die Be- und Entladung musst Du Dich bei dieser Form des Auslandumzuges in der Regel selbst kümmern.

Grundsätzlich solltest Du beim Umzug in Eigenregie folgende Punkte beachten:

  • Unabhängig vom gewählten Verkehrsmittel sind die Gepäckmengen begrenzt.
  • Mietest Du einen Kleintransporter oder Lkw, dann erkundige Dich nach der Rechtslage im Zielland. So ist zum Beispiel nicht in allen Ländern das Führen eines Lkws bis 7,5 Tonnen mit dem Pkw-Führerschein erlaubt.
  • Der gemietete Transporter sollte unbedingt im Zielland abgegeben werden. Das klappt in der Regel bei den meisten Umzügen ins EU-Ausland.
  • Denke an Mautgebühren und wähle bei Bedarf mautfreie Strecken und plane dafür längere Fahrtzeiten ein.

Beim Auslandsumzug auf eigene Faust solltest Du auf jeden Fall ausreichend Helfer haben. Lange Fahrstrecken sind kräftezehrend, steht dann am Ziel noch ein anstrengender Umzug an, wirst Du über jede Hilfe dankbar sein.

9. Was passiert mit dem Auto?

Beim Umzug ins Ausland muss auch das Auto umgemeldet werden. Aktuell gibt es kein EU-einheitliches Zulassungsrecht, so dass für jedes Land andere Regeln gelten. Der Halter braucht weiterhin ein spezielles Ausfuhrkennzeichen sowie eine Ausfuhrversicherung für den Pkw.

Bei den jeweiligen Botschaften ist oft auch eine Abmeldung des Fahrzeugs aus dem Ausland möglich, dazu müssen Personalausweis, die Zulassungsbescheinigungen Teil I und II sowie die Kennzeichen vorgelegt werden.

10. Über die Grenze – das gibt es zu beachten

Zollanträge gehören zum Auslandsumzug dazu, für Autos, Radios und Fernseher, Wertgegenstände und Waffen sowie eine Vielzahl von anderen Gegenständen müssen entsprechende Dokumente ausgefüllt werden.

Ziehst Du innerhalb der EU um, fallen für die Umzugstransporte Mehrwertsteuern an. Stammen die Waren aus Nicht-EU-Ländern kannst Du durch Vorlage der Rechnungen oder durch eine sogenannte „Weiße Spediteursbescheinigung“ diese Hürde beim Auslandsumzug umgehen.

Ebenfalls eine Möglichkeit: Du kaufst die Waren erst, wenn Du bereits an Deinem neuen Wohnort gemeldet bist.

Wir hoffen, der Artikel hat dir gefallen!

Vielleicht dürfen wir dir helfen, ein passendes Umzugsunternehmen für deinen nächsten Umzug zu finden?

Mit unserem Service kannst du bequem die Preise von regionalen Umzugsfirmen vergleichen und so bis zu 40% Kosten einsparen. Es dauert nur zwei Minuten und ist völlig kostenlos und unverbindlich.

Hier erfährst du mehr >>

Wie viel kostet mein Umzug?

Vergleiche kostenlos Angebote von Umzugsunternehmen deiner Region.

Jetzt Angebote erhalten